Loading
Platzhalter
1 2 3 4 5 6

Facettenreiches Bergabenteuer

Sommerurlaub am Arlberg

Wer hoch hinaus will, der kann in St. Anton den Arlberger Klettersteig erklimmen oder den Hochseilgarten im Verwalltal testen. Oder wie wäre es mit einer Runde Golf, Bogenschießen oder Yoga

St. Anton am Arlberg begeistert zu jeder Jahreszeit und ist im Sommer sowie im Winter ein Goldstück der Tiroler Alpen. Im Sommer lädt die idyllische Berglandschaft rund um das Bergdorf zur Ruhe und Entspannung ein. Doch die Arlbergregion lässt sich auch sportlich bestens entdecken: Hohe Gipfel locken Bergsteiger und herrliche Wanderrouten, sowie Mountainbike-Strecken begeistern Genießer. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um St. Anton und den Arlberg im Sommer zu erkunden. 

Über Stock und Stein 

In St. Anton gibt es über 300 Kilometer markierte Wanderwege, die vorbei an kleinen Bächlein, bunten Blumenwiesen und sattgrünen Almen, zum Entspannen und Erleben einladen. Bergsteiger, die gerne im hochalpinen Gelände unterwegs sind, haben in St. Anton am Arlberg zahlreiche Möglichkeiten die Berggipfel zu erklimmen. Egal, ob Genusswanderer, alpiner Bergsteiger oder begeisterter Hüttentour-Geher, in St. Anton werden Bergliebhaber mit atemberaubenden Aussichten und kulinarischen Köstlichkeiten auf einer der vielen Hütten verwöhnt und verzaubert. 

Biker-Revier der besonderen Art

In St. Anton heißt es im Sommer: ab auf’s Bike! Denn ein Mountainbike-Streckennetz mit über 200 Kilometer bestens ausgeschilderten und markierten Routen lässt jedes Bikerherz höherschlagen. Nicht nur für Anfänger gibt es einige gemütliche Almtouren, sondern auch für konditionell trainierte Mountainbiker bietet St. Anton anspruchsvolle Routen inmitten der herrlichen Berglandschaft. Actionliebhaber können sich im Bike-Park im Verwall austoben und ihre Jumps zum Besten geben. 

Hoch hinaus 

Über sich selbst hinauswachsen kann man in St. Anton nicht nur im Hochseilgarten im Verwalltal, sondern vor allem am Arlberger Klettersteig, der zu den anspruchsvollsten Touren der Alpen gehört. Wer sich diesen Klettersteig annimmt, der braucht nicht nur Mut, Ausdauer, Kraft und Können, sondern auch eine bärenstarke Kondition für die drei Kilometer lange und bis auf 2500 Meter Höhe gelegene Route. Das hochalpine Abenteuer, bei dem steile Wände und Felsvorsprünge zu bezwingen sind, ist mit 2000 Meter Stahlseil, 1050 Seilklemmen und 500 Haken bestens gesichert. Wem das nach zu viel schwindelerregender Höhe klingt, der kann sich in einem der sieben Klettergärten mit insgesamt 58 Routen langsam an das Gipfelstürmen herantasten. 

Alpines Golfen

Was gibt es schöneres als die Leidenschaft für das Golfen mit der Natur und den Bergen verbinden zu können? Am neuen 9-Loch-Platz in St. Anton können Fans des Golfsports, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse, ihren perfekten Abschlag üben. Das alpine Gelände des Golfplatzes fordert nicht nur heraus, sondern so manche der neun Fairways führen so steil bergan, dass man sich manchmal fragt, ob denn Bergschuhe nicht angebrachter gewesen wären, als die edlen Golfschuhe. Ein weiterer Pluspunkt: In St. Anton muss man kein Clubmitglied sein, um sich einmal mit dem Driver oder dem Putter zu versuchen. 

Nasses Abenteuer

Egal, ob im Wellness-Tempel ARLBERG-well.com, der über drei Schwimmbäder und einer faszinierenden Sauna-und Wellnesslandschaft verfügt, oder beim Outdoor-Wassersport, in St. Anton fühlen sich echte Wasserratten pudelwohl. In der Region können Adrenalinjunkies beim Kajakfahren, Rafting, Canyoning und Tubing eine Menge Action erleben. Die abwechslungsreiche Bergwelt des Arlbergs, bietet Urlaubern jeden Tag neue Möglichkeiten und Herausforderungen, die Natur in vollen Zügen zu genießen und zu erleben.

  • Bild:
  • Bild:
  • Bild:
  • Bild: